Wie Sie Morpheus ein Schnippchen schlagen – Wecksignale für Nachmittagsschläfer

Kongresse und Meetings dauern oft einen ganzen Tag lang. Die Redetermine am Morgen sind die günstigsten. Da sind Ihre Zuhörer noch aufnahmefähig und taufrisch. Wenn Sie allerdings um 15 Uhr sprechen müssen, dem absoluten Tiefpunkt der geistigen und körperlichen Leistungskurve, dann haben Sie ein Problem.

Beugen Sie vor:Bitten Sie den Veranstalter bei der ersten Anfrage um einen Redetermin am Vormittag. Wenn das nicht möglich ist, bitten Sie den Veranstalter, dass ein leichtes Mittagessen serviert wird mit nur wenig Möglichkeiten, Alkohol exzessiv zu konsumieren.

Was können Sie tun, um Ihr Publikum aufzuwecken?
Sehen Sie Ihre Präsentation durch und überlegen Sie sich was Sie tun können, um das Publikum zu aktivieren. Sprechen Sie das Publikum direkter an, stellen Sie rhetorische Fragen, regen Sie sie zum Nachdenken an. Bieten Sie alle 10 Minuten eine Abwechslung: Zeigen Sie ein Video her und wechseln Sie häufig Ihre Medien: einmal die Flipchart, einmal eine Folie. Regen Sie eine Partnerübung an, legen Sie eine Diskussionsrunde ein, gehen Sie mit dem Mikrophon ins Publikum und machen eine Kurzumfrage zu Ihrem Thema. Lassen Sie das Publikum etwas machen.

Körperliche Aktivierung:
Die bekannte US-Rednerin Lilly Walters wurde vom Veranstalter willkommen geheißen:“ Begrüßen Sie mir mir Lilly Walters...“. Walters ging auf ihn zu, schüttelte ihm die Hand und ging schnurstracks ans andere Ende des Saals, das ebenfalls gut ausgeleuchtet war. Dadurch drehten sich schon alle auf ihren Sitzen um. Dann sagte Sie: „Stehen Sie bitte auf“. Sie standen auf. „Strecken Sie sich etwas nach links und rechts“. Nach dieser Kurzdehnung sagte sie: „Und jetzt nehmen Sie Ihren Stuhl und drehen ihn um, ich werde nämlich von da hinten zu Ihnen sprechen.“ Nun waren alle hellwach und neugierig. Denn nun wussten sie, es erwartete sie ein ungewöhnlicher Vortrag.

Weitere Möglichkeiten:
Fangen Sie mit einem Witz, einer provokativen Aussage oder einem Rätsel an.
Beginnen Sie mit einem Zaubertrick - wenn Sie es können.
Beginnen Sie mit einem Wettbewerb oder einem Quiz.
Lassen Sie ein lautes Geräusch los (Quieken des Mikrophons etc.): „Ich wollte nur sehen, ob Sie noch wach sind...“

Was Sie nicht sagen sollten:
„Ich sehe, Sie schlafen schon fast“, „Ich sehe Sie sind recht müde“.
Das könnten Ihre Zuhörer als Vorwurf auffassen und es weckt sie nicht auf.



Vortrags-SOS® Newsletter #14, März 2005
Verwendung frei unter Quellenangabe www.fleurwoess.com

--------------

Weiterempfehlen

Subscribe & Unsubscribe

Archiv & pdf-Download

<<< Zurück zur Auswahl